Menü überspringen

Neue Salzhäuser Pastoren freuen sich über KuKuK-Gemeinschaftsbild „Richtlinien“ ()

Drei Menschen mit großem Gemälde

„So bunt, fröhlich und fantasievoll, wie die einzelnen Felder dieses Bildes ausgemalt sind, so soll künftig auch das Leben in unserer Kirchengemeinde sein.“

Mit diesen Worten übergab Christoph Ehlermann, Vorsitzender des Kunstvereins KuKuK, jetzt dessen Gemeinschaftsbild „Richtlinien“ mit dem Motiv der örtlichen St. Johannis-Kirche, an Wiebke und Martin Alex als neue Pastoren der Gesamtkirchengemeinde Salzhausen-Raven.

Das etwa 1,60 x 2 Meter große Kunstwerk war von insgesamt 48 Kreativen angefertigt worden. Diese mussten sich bei ihrer Motivwahl auch an schwarzen Richtlinien orientieren, die die Umrisse der Salzhäuser Kirche bilden.

Anlässlich einer kürzlich stattgefundenen Auktion der KuKuK-Gemeinschaftsbilder hatte Christoph Ehlermann die „Richtlinien“ ersteigert, um sie der Kirchengemeinde zu überlassen.

„‚KuKuK‘ steht eigentlich für ‚Kunst machen – Kunst gucken – Kunst fördern‘. In diesem Fall soll es aber bedeuten 'Kirche und Kunst und Kommunikation'“, so Ehlermann. Der Verein habe in der Vergangenheit schon gut mit der Kirchengemeinde kooperiert – etwa beim KuKuK-Aktionstag „Salzhausen macht Blau“ –, und dieses „gute Miteinander“ solle künftig fortgeführt werden.

„Das Bild ist wunderschön“, waren Wiebke und Martin Alex begeistert. Da ihre eigenen Räumlichkeiten für die XXL-Kunst jedoch zu klein seien, würden die „Richtlinien“ wahrscheinlich aber im Gemeindehaus aufgehängt. „Dort wird das Werk toll aussehen und ein echter Hingucker“, war das Pastorenehepaar überzeugt.